Förderverein sucht Verstärkung

Eine Notensilhouette

Music Makes Friends 

2005 wurde der Förderverein mit dem Ziel gegründet, die Arbeit der Musikschule ideell und nach Möglichkeit auch materiell zu unterstützen. Zu den Gründungsmitgliedern zählt neben Annemarie Griesinger die Stadt Markgröningen mit ihrem Bürgermeister Rudolf Kürner. Viele Veranstaltungen der Musikschule wurden von den Mitgliedern des Fördervereins bisher tatkräftig unterstützt. Eigene Veranstaltungen („Music Makes Friends“) wurden organisiert. Mitglieder konnten von den besonderen Kontakten zu den Stuttgarter Philharmonikern und auch anderen Musikschaffenden profitieren.

Mehr als 4.000,00 Euro wurden bisher vor allem für die Ensemblearbeit bereitgestellt.

Nun ist es um den Förderverein ruhiger geworden. Die Unterstützung beschränkt sich auf die Mithilfe bei der Organisation von Musikschulevents. Das soll nun wieder anders werden: Es drohen massive Einschränkungen der Musikschularbeit durch Sparmaßnahmen des Musikschulträgers. Die Gefahr ist groß, dass diese Maßnahmen dazu führen, dass die Musikschule ihren Bildungsauftrag nicht mehr in gewohnter Weise wahrnehmen kann. „Musikschulzuschüsse sind keine Subventionen, sondern Investitionen in die Zukunft unserer Kinder“, sagte schon unser  früherer Bundespräsident Richard von Weizsäcker. Sparmaßnahmen allein helfen da nicht!

Wir suchen daher Verstärkung bei der Unterstützung der Musikschularbeit. Insbesondere wollen wir, dass es in einem „Musikschulbeirat“ zu einer besseren Abstimmung und Zusammenarbeit mit möglichst allen musiktreibenden Gruppen und Organisationen unserer Gemeinde kommt.

Haben Sie Interesse?
E-Mail an Musikschulfreunde@t-online.de

Stand des Fördervereins beim Musikschultag 2019
Stand des Fördervereins beim Musikschultag 2019

Mein Osterkonzert

Ja, es wird viel musiziert, auch wenn die Musikschule zurzeit leider für ein Zusammentreffen geschlossen sein muss.

Bunte Ostereier zwischen Blumen
Osternest

An Ostern gab es ganz viele kleine Hausmusik-Konzerte. Gespielt haben diese Schüler*innen unserer Lehrkraft Frau Heid. Die Idee entstand Ende Februar, als klar war, dass wir noch eine Weile zuhause bleiben müssen. In den Genuss der Vorspiele kamen Eltern und Geschwister, Großeltern, Tanten und Onkels. Die Videotelefonie machte es möglich eine Brücke zur Verwandtschaft zu schlagen. So konnten sich die Zuhörer entspannt zurücklehnen, die Füße hochlegen und den Darbietungen lauschen. Das Konzertprogramm war jeweils aus Lieblingsliedern der Kinder zusammengestellt. Bei manchen gab es sogar die Möglichkeit gemeinsam in der Familie zu musizieren. Die Kinder haben berichtet: „Das war toll“, „Hat gut geklappt“, „Oma hat alles gekannt und mitgesungen“ und „Ich war schon ein bisschen aufgeregt, aber nach dem ersten Stück ging‘s“. Einfach super, Kinder!!!

Wir üben weiter und hoffen, dass es bald wieder möglich ist Live-Konzerte zu geben, zu denen wir Sie begrüßen dürfen

Das wäre 2020 gewesen …

Wir feiern Geburtstag:

40 Jahre Musikschule Markgröningen

+++ TERMINE +++ TERMINE +++ TERMINE +++

Alle Termine leider abgesagt!!

Mi. 18. März, 19 Uhr, Stadthalle
♫ Jubiläumskonzert „10 Jahre Bläserklasse“, Kooperation HGG und Musikschule

Sa. 24. März, Kleeblattheim Auf Hart
♫ Veeh-Harfen spielen Kaffeemusik

25. März bis 29. März, Tuttlingen
♫ Landeswettbewerb „Jugend musiziert“

Do. 2. April, 19 Uhr, Spitalsaal
♫ Querbeet-Vorspiel der verschiedenen Klassen

Alle Termine abgesagt!!

Do. 23. April, 17:00 bis 20:30 h, Landernschule
♫ Workshop „Üben?-Ja!-Und wie?“ + Mentales Üben

Sa. 29. April, 19 h, Spitalsaal
♫ Schülervorspiel Klasse Heid

Sa. 29. April, 19 h, Spitalsaal
♫ Vorspiel der erwachsenen Schüler

Do. 30. April, 17:00 bis 20:30 h, Landernschule
♫ Workshop „Üben?-Ja!-Und wie?“ + Mentales Üben

Sa. 16. Mai, 10-12.30 Uhr, Spital
♫ Tag der offenen Tür: „Kinderkonzert“, Instrumenteninfo und -ausprobieren – verschoben auf den 19. September

Sa. 16. Mai, Schwieberdingen, Festhalle
♫ Kooperation mit dem Strohgäusinfonieorchester, Schüler spielen bei den Proben und im Konzert mit

Fr. 22. Mai, 19 Uhr, Stadthalle
♫ Konzert der Jugendphilharmonie Ludwigsburg

Alle Termine abgesagt!!

So. 21. Juni, 17 Uhr, Spitalsaal
♫ „Die Profis von morgen spielen heute in Markgröningen“,
Konzert der Studenten der Klarinettenklasse von Prof. Norbert Kaiser (Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart)

Do. 25. Juni, 17:00 bis 20:00 h, Landernschule
♫ Workshop „Lampenfieber ade!“

Fr. 26. Juni, 19 Uhr, Spitalsaal
♫ „Die Profis von morgen spielen heute in Markgröningen“,
Konzert der Studenten der Geigenklasse von Sabine Kraut (Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart)

Do. 2. Juli, 17:00 bis 20:00 h, Landernschule
♫ Workshop „Lampenfieber ade!“

So. 5. Juli, 18 Uhr, Bartholomäuskirche
♫ Lehrerkonzert

Mo. 6. Juli, 19 Uhr, Spitalsaal
♫ Querbeet-Vorspiel der verschiedenen Klassen

Mi. 15. Juli, 19 Uhr, Spitalsaal
♫ Schülervorspiel der Klassen Luczek/Golovnenko

Fr. 17. Juli, 19 Uhr, Spitalsaal
♫ Schülervorspiel der Klasse Haigis

So. 26. Juli, ab 14 Uhr, Stadthalle und St.-Martin-de-Crau-Platz
♫ Musikschultag

So. 26. Juli, 19 Uhr, Stadthalle
♫ Konzert des Kreisjugendorchesters des Kreis Ludwigsburg

Alle Termine abgesagt!!

Sa. 19. September, 10-12.30 Uhr, Spital
♫ Tag der offenen Tür: „Kinderkonzert“, Instrumenteninfo, Instrumente ausprobieren und Spaß haben

So. 26. September, 19 Uhr, Stadthalle
♫ Funky Beach Party

Di. 20. Oktober, 19 Uhr, Spitalsaal
♫ Querbeet-Vorspiel der verschiedenen Klassen

Sa. 7. November, 19 Uhr, Aula Bildungszentrum
♫ Festabend

Di. 16. Dezember, 19 Uhr, Spitalsaal
♫ Querbeet-Vorspiel der verschiedenen Klassen

Und immer noch: Musikschule trotz(t) Corona

Liebe Eltern, Schüler*innen und Freunde der Musikschule,

wir sind froh, dass wir nach den Sommerferien mit weiteren Lockerungen ins neue Schuljahr starten können. Langsam nähern wir uns einer gewissen „Normalität“. Wir dürfen wieder in größeren Gruppen unterrichten, Ensembleunterricht im Kleinen durchführen und unsere Kooperationen mit den Kitas und Schulen wieder aufnehmen. Natürlich bleiben Hygienekonzept, Mundschutz, „Spukschutz“, etc. weiterhin unsere Begleiter. Aber allmählich haben wir uns ja schon alle daran gewöhnt.

Was leider immer noch nicht möglich ist, sind größere Veranstaltungen. So sind alle Veranstaltungen unseres 40-jährigen Jubiläums ins Wasser gefallen. Aber vielleicht können wir ja im nächsten Jahr einiges nachholen. Wir haben zumindest schon einiges in Planung.

Kleinere Vorspiele und Auftritte, z. B. im Freien vor dem Kleeblatt „Auf Hart“, hat es aber schon gegeben. Aber so schöne Angebote wie den „Tag der offenen Tür“ können wir noch nicht durchführen. Wer aber Interesse an einem bestimmten Instrument hat oder ein Instrument besonders kennenlernen möchte, kann sich jederzeit im Büro der Musikschule melden und eine Schnupperstunde vereinbaren. Wir freuen uns auf euren/Ihren Anruf.

Dass wir den Lockdown und den damit verbundenen Online-Unterricht so schnell hinbekommen haben, lag zum einen an unseren Lehrkräften, die innerhalb kürzester Zeit nach unterschiedlichen Möglichkeiten gesucht haben, den Kontakt zu ihren Schüler*innen zu halten, und keine Mühen und keinen Aufwand gescheut haben, wieder Unterricht und Angebote anbieten zu können und sich in neue Technik und Methoden eingearbeitet haben. Das hätte zum anderen aber nicht funktionieren können ohne die Unterstützung der Eltern und Schüler*innen, die diese Bemühungen von Anfang an mitgetragen haben.

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an die Kolleg*innen, Eltern und Schüler*innen! Sicher sind alle an der Musikschule beteiligten dadurch noch enger zusammengewachsen. Das haben wir auch dadurch gespürt, da wir sehr wenige Abmeldungen hatten.

A propos Abmeldungen: An dieser Stelle noch der Hinweis auf unser Konto des Fördervereins, bei dem doch beträchtliche Spenden – auch hierfür herzlichen Dank– eingegangen sind und nun für Schüler als Unterstützung zur Verfügung stehen, damit niemand Corona bedingt kündigen muss.

Wir freuen uns alle auf das neue Schuljahr und unsere Schüler*innen und nehmen diese außergewöhnlichen Zeiten als Herausforderung an!

Ihre und Eure Musikschule

Giuseppe Verdi trägt Maske

Schutzmaske über Giuseppe Verdi

Dieses Mal aber nicht für „Un Ballo in Maschera“, sondern als Schutz.

Wer ebenfalls eine solche „musikalische“ Maske haben möchte, kann sie im Handarbeitsgeschäft von Rose Schäfer bestellen und am Marktplatz 4 gegen 6.50 Euro am Fenster abholen. Natürlich gibt es bei ihr auch andere Farben und Muster (teils zu anderen Preisen)

Ihre Kontaktdaten zum Bestellen sind: Handy: 0157 511 436 10 oder Mail: www.gestrickt-genaeht-gutangezogen.de

Unterrichtsgebühren im Mai 2020

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

für den Mai werden erst einmal die Unterrichtsgebühren ausgesetzt. Ausgenommen sind die Gebühren für die Instrumente.

Am 26. Mai 2020 wird in einer Gemeinderatssitzung festgelegt, wie die Gebührenberechnung konkret erfolgen soll.

Herzliche Grüße

Ihre/Eure Musikschule

Veranstaltungsabsage

Musikschul-Logo "40 Jahre Musikschule"

Leider müssen wir alle Veranstaltungen, auch die, die wir im Rahmen unseres 40-jährigen Jubiläums geplant hatten, bis zu den Sommerferien absagen.

Wir hoffen, dass wir nach den Sommerferien unser Jubiläum noch etwas feiern können, ansonsten verlegen wir es auf das nächste Jahr.

Wir freuen uns jetzt schon darauf, und sind zuversichtlich, Sie/Euch dann wieder zahlreich begrüßen zu dürfen.

Atemschutzmaske über Giuseppe Verdis Gesicht

Förderverein richtet Spendenkonto ein

Wegen der derzeitigen Schließung der Städtischen Musikschule Markgröningen wird für den Monat April keine Musikschulgebühr erhoben. Weil die meisten Lehrerinnen und Lehrer der Musikschule aber mit Phantasie und Ideenreichtum die technischen Möglichkeiten nutzen, Unterricht „aus der Ferne“ zu erteilen, haben Eltern und SchülerInnen angeboten, den ersparten Betrag oder einen Teil davon als Spende bereitzustellen. Wir haben für diesen Zweck ein Sonderkonto „Musikschulstipendium“ eingerichtet. Die Gelder aus diesem Topf sollen denen zur Verfügung gestellt werden, die von den wirtschaftlichen Folgen der Coronakrise besonders hart getroffen werden und die deshalb mit dem Gedanken spielen, auf den Musikunterricht zu verzichten.

Prima wäre es, wenn auch andere Freunde der Musikschule mit ihrer Spende den Topf auffüllen würden. Je mehr, desto besser!

Zum Start dieser Spendenaktion hat der Förderverein der Musikschule einen Betrag von 1.000 Euro bereitgestellt und auf das Spendenkonto eingezahlt.

Wenn Sie auch spenden wollen, zahlen Sie Ihren Betrag bitte auf das Sonderkonto der „Freunde der Musikschule Markgröningen e.V.“ bei der Volksbank Markgröningen mit der Kontonummer:

IBAN DE71 6046 2808 0018 7580 10

Stichwort: „Musikschulstipendium“.

Spenden Sie! Wir freuen uns über jede Summe. Gern stellt Ihnen der Förderverein dafür auch eine Spendenbescheinigung aus.

Noch schöner wäre es, wenn Sie gleichzeitig die Gelegenheit nutzen, sich im Förderverein zu engagieren. Der Jahresbeitrag beträgt 25,- Euro für Einzelpersonen, 10,- Euro für SchülerInnen, Auszubildende und StudentInnen und nur 5,- Euro für SchülerInnen der Musikschule. Wenn Sie noch in diesem Jahr beitreten, leitet der Förderverein Ihren ersten Jahresbeitrag auf das Sonderkonto „Musikschulstipendium“ weiter.

Beitrittserklärung

Beitrittsordnung

Spendenaufruf

Ein Netzwerk bilden

Außergewöhnliche Zeiten erfordern außergewöhnliche Maßnahmen

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, liebe Freunde der Musikschule,

Wie Sie wahrscheinlich wissen, werden für den Monat April voraussichtlich keine Musikschulgebühren erhoben. Wir haben an der Musikschule Eltern und Schüler*innen, die den ersparten Betrag oder einen Teil davon gern als Spende bereitstellen wollen, weil sie sich –trotz der Musikschulschließung– so gut versorgt fühlen. Unser Förderverein hat dafür ein Sonderkonto eingerichtet. Die Gelder aus diesem „Topf“ sollen als „Stipendium“ denen zur Verfügung gestellt werden, die durch wirtschaftliche Einbrüche den Unterricht nicht mehr bezahlen können. Zumindest für eine kurze Überbrückungszeit.

Es wäre natürlich wunderbar, wenn auch externe Freunde der Musikschule und der Musik mit ihrer Spende den „Topf“ auffüllen würden. Je mehr, umso besser!

Deshalb: Spenden Sie! Wir freuen uns über jede Summe. Der Förderverein stellt Ihnen dafür gern auch eine Spendenbescheinigung aus.

Das Sonderkonto lautet:
Freunde der Musikschule Markgröningen e.V. „Musikschulstipendium“ IBAN DE71 6046 2808 0018 7580 10

Vielen Dank im Voraus und wie immer

Ihre und Eure Musikschule zusammen mit dem Förderverein „Freunde der Musikschule“.

Inklusive Unterrichtsformen der Musikschule

Vom Trommeln zum Schlagzeug

Seit nun mehr 6 Jahren besteht die Neigungsgruppe (NGU) Trommeln an der August-Hermann-Werner-Schule hier in Markgröningen. Es ist eine Kooperation mit der Musikschule Markgröningen und wird von Michael Hauk, Lehrkraft an der August-Hermann-Werner-Schule) und David Horner, Schlagzeuglehrer an der städtischen Musikschule Markgröningen, geleitet. Seit diesem Schuljahr wird diese Stunde auch vom Verein „AMME e.V. – Aktion Musiker für Musiker im Einsatz“ finanziell unterstützt, wofür alle sehr dankbar sind.

Bisher meldeten sich regelmäßig 5 bis 10 Schüler*innen zu dieser lebhaften Musikstunde am Mittwochnachmittag. Die Gruppe ist für alle Behinderungsgrade offen, ob aktive oder passive Teilnahme. In diesem Schuljahr zeigte ein Schüler aus einer 6. Klasse besonderes Interesse. Lukas macht das Trommeln mit den Händen oder dem Schläger Spaß und er möchte gerne mehr lernen. Ein erster Schnupperbesuch in Herrn Horners Schlagzeugstunde gefiel ihm sehr. Auch seine Mutter war von der Idee, Schlagzeugunterricht zu nehmen begeistert. Lukas ist aus dem Landkreis Ludwigsburg, wohnt aber unter der Woche im Internat der Schule. Es wurden Überlegungen zwischen Schule (Neigungsgruppe und Klassenlehrer), der Mutter und der Wohngruppe des Internats geführt. Die aufkommenden Probleme wurden gelöst und Lukas wurde von Herrn Horner zur ersten Schlagzeugstunde Anfang März mit zur Musikschule genommen.

Was dann kam, konnte niemand vorhersagen: Ein Virus veränderte leider alles und quasi von heute auf morgen waren alle Schulen geschlossen! Wir hoffen nun alle, dass bald alles wieder seinen gewohnten Gang geht und auch der Schlagzeugunterricht für Lukas weitergeht.

Von Seiten der Trommel-NGU der Schule und der städtischen Musikschule Markgröningen danken wir besonders allen Unterrichtshelfern der August-Hermann-Werner-Schule für den beispielhaften Einsatz. Erst dieser ermöglicht es interessierten Schüler*innen an diesem außergewöhnlichen musikalischen Angebot teilzunehmen.

Schließung aller öffentlichen Schulen in Baden-Württemberg bis voraussichtlich 19. April

Aufgrund der Schließung aller öffentlichen Schulen in Baden-Württemberg bleibt auch die Städtische Musikschule Markgröningen bis voraussichtlich Sonntag, dem 19. April für den Unterrichtsbetrieb geschlossen. Bis dahin entfallen auch sämtliche Vorspiele und Veranstaltungen.

Das Musikschulbüro ist bis zum 3. April zu den gewohnten Öffnungszeiten telefonisch erreichbar. Vom 6. bis einschließlich 19. April ist das Musikschulbüro aufgrund der Osterferien geschlossen.

Wir wünschen allen unseren Schülerinnen und Schülern, ihren Eltern und allen Musikschulfreunden, trotz Corona, Frohe Ostern!

Ihre und Eure Musikschule

Flashmob „Ode an die Freude“

„Ode an die Freude“ auf dem Balkon

Die Corona-Pandemie trifft auch die Musikszene. Konzerte werden verschoben, Opern abgesagt. In Italien machen viele Musiker sich und anderen Mut mit Gesangseinlagen vom Balkon oder dem offenen Fenster aus.

Deutsche Künstler nahmen sich am „Flashmob sonoro“ ein Beispiel und setzten ein Zeichen. Am Sonntag, 22. März; um 18 Uhr spielten sie von ihren Privatwohnungen aus, in einer Art gemeinsamen Konzert und doch jeder für sich, Ludwig van Beethovens „Ode an die Freude“.

Im Vorfeld riefen sie auch Laienmusiker und Musikfreunde dazu auf, mitzuspielen oder mitzusingen und machten die Noten zugänglich. Das wurde sehr gerne und von vielen angenommen. Auch Schüler der Musikschule spielten mit. So etwa Lia und ihre Schwester aus der Akkordeonklasse von Frau Peters.

Musik verbindet auch in Zeiten von Corona.

2 Mädchen mit Akkordeon

Gebührenfreiheit während der Schließungen der Musikschule.

Stadt Markgröningen

Aussetzung der Gebührenerhebung für April 2020 bei der Stadt Markgröningen für die Musikschule

Auf Grund der derzeitigen Einrichtungsschließung im Zuge der Corona-Krise werden bei der Stadt Markgröningen für den Monat April vorerst keine Beiträge für die Musikschule erhoben.

Im Nachhinein, wenn klar ist, wie lange die Krise angedauert hat, werden von der Stadt Markgröningen die Berechnungen für die Beiträge entsprechend der Ausfallzeit angepasst.

Sie erhalten hierzu einen gesonderten Bescheid!

Bitte tätigen Sie daher für den Monat April keine Überweisungen, solange Sie keinen abschließenden Bescheid von uns erhalten haben.

Wenn es Ihnen möglich ist auch Daueraufträge für den Monat April auszusetzen, so wäre dies eine hilfreiche Vereinfachung für den gesamten Verwaltungsaufwand. Grundsätzlich empfehlen wir bei regelmäßigen Zahlungen auf das SEPA-Lastschriftverfahren umzustellen. So kann sichergestellt werden, dass nur die Beiträge zur entsprechenden Fälligkeit abgebucht werden, die auch tatsächlich entstanden sind.

Stand: 24.03.2020 – 14.20 Uhr

Informationen zum Corona-Virus I

Musikschul-Logo "40 Jahre Musikschule"

„Musikschule trotz(t) Corona“

Liebe Schülerinnen, liebe Schüler, liebe Eltern,

da wir den Musikschulbetrieb – einschließlich der Veranstaltungen – bis voraussichtlich 19. April 2020 einstellen müssen, haben wir uns folgende Lösung vorgestellt, um unsere Schülerinnen und Schüler durch diese Zeit zu begleiten:

Wir wollen gerne einen besonderen Service anbieten. Deshalb haben die Kollegen schon Kontakt zu den Instrumentalschülern aufgenommen und versuchen eine alternative „Unterrichtsform“ als Übergangslösung in dieser Zeit anzubieten. Wir möchten den Schüler*innen gerne Aufgaben geben und ihnen dadurch helfen eine Struktur in ihrem Alltag zu finden und sich mit Musik und ihrem Instrument zu beschäftigen. Wir sind überzeugt, dass dies in dieser Zeit wichtig und vielleicht auch tröstlich ist.

Auch die Kolleginnen aus dem Früherziehungsbereich werden Kontakt mit den Eltern aufnehmen, um z. B. kleine Lieder oder Fingerspiele zu verschicken.

Da wir alle unterschiedliche technische Ausrüstungen und auch unterschiedliches Knowhow haben – auf Eurer/Ihrer und unserer Seite –, bieten wir unterschiedliche Formen der Versorgung an. Auch für uns sind das neue und spannende Erfahrungen.

Natürlich soll und kann dieses Angebot nicht den normalen Unterricht ersetzen, dafür braucht es den direkten Kontakt mit der damit verbundenen sozialen Interaktion.

Wir haben eine „Musikecke“ eingerichtet, in der wir Informatives, z. B. Notenlernaufgaben, Musiktheorieaufgaben, aber auch Unterhaltendes, z. B. Musikrätsel, anbieten.

Bitte habt/haben Sie dafür Verständnis, dass es auch für uns eine noch nicht gekannte Situation ist und wir (noch) nicht auf alle Fragen eine Antwort haben. Zur Gebührenerstattung stehen unter „Aktuelles“ neue Informationen.

Wir danken für Euer/Ihr Verständnis und wünschen allen vor allem eines: Gesundheit.

Herzliche Grüße
Franziska Nowak-Frank, Schulleiterin, und das Musikschulkollegium

Erhöhung der Landesförderung für die Musikschulen in Baden-Württemberg

P R E S S E M I T T E I L U N G

Musikschulen werden gestärkt

Erhöhung der Landesförderung für die Musikschulen in Baden-Württemberg auf 12,5 %

Eine lange Kampagnenarbeit von Seiten des Landesverbandes der Musikschulen Baden-Württembergs, bei der auch die Musikschulen direkt einbezogen waren, trägt nun Früchte. Der Landtag von Baden-Württemberg hat den Beschluss der Regierungsfraktionen über die Erhöhung der Landesförderung ab 2020 verabschiedet. Der bisherige Fördersatz von 10 % für die Musikschulen Baden-Württembergs wird bereits ab dem kommenden Jahr auf 12,5 % angehoben.

„Erhöhung der Landesförderung für die Musikschulen in Baden-Württemberg“ weiterlesen